Kunst mit Kindern – Spachteln und Malen

Kunst mit Kindern macht Spaß, es zaubert ein Lächeln in die Gesichter und ein weiteres Kunstwerk ziert die Wände in den eigenen 4 Wänden. Langeweile – NEIN

Anleitung und benötigtes Material

Benötigtes Material:

Acrylfarbe in verschiedenen Farben

Japan-Spachtel aus dem Baumarkt ( der Spachtel in sehr dünn und biegsam)

Aquarellpapier DIN A3 oder alternativ kleiner Keilrahmen 40x50cm, 50x50cm, oder Malpappen, diese sind günstiger.

Pinsel ( wenn das Kunstwerk noch veredelt werden soll)

Anleitung:

Tisch gut abdecken ( da die Farbe mit dem Spachtel aufgetragen wird)

 Ein wenig Farbe  auf den Spachtel entlang der Kante auftragen und  in kurzen Sequenzen über das Papier ziehen. Durch die verschiedenen Farben entstehen wunderschöne Kombinationen. 

Anschließend kann das Bild mit minimalistischen Bildern oder Schriften versehen werden.

Kunst mit Kindern, Spachteln und Malen von MW Art Marion Waschk
Spachteln und Malen mit Kindern

Kunst mit Kindern – Farben ziehen

Repost 22.09.2018

Acrylfarben ziehen – Anleitung benötigtes Material: Acrylfarbe (kleine Hobbytuben, Farbe gut verrühren ggf. mit etwas Wasser mischen. Holzstäbchen kleine Leinwand / Malpappe (günstiger) * Tisch gut abdecken * Leinwand darauf legen * Acrylfarbe großzügig auf der Leinwand verteilen, dann mit den Holzstäbchen die Farben ineinander ziehen. Anschließend nach der Trocknung ein einfaches schlichtes Motiv darüber malen. Hier in diesem Fall habe ich Tinte benutzt.

Kunst mit Kindern, Farben ziehen von MW Art Marion Waschk

Leinwände grundieren

Repost 26.08.2018

Soll / Muss man Leinwände grundieren ? Viele Künstler schwören auf GESSO, das ist ein Bindemittel mit Gips, Kreide und teuer, die Farbe ist sehr pastös. Wenn ihr mit Acrylfarben malt ist eine Grundierung nicht notwendig. die haftet auf fast allen Materialien. Es sei denn ihr wollt eurem Kunstwerk etwas Struktur einhauchen. Dann reicht auch gewöhnliche weiße Wandfarbe. Außerdem sind die Leinwände meist vor grundiert.

Allerdings kann auch eine Struktur durch die Leinwand sehr interessant wirk

Bei der Verwendung von Ölfarben ist eine Grundierung ein MUSS,  da die Leinwand sehr saugstark ist.

Portrait Junge Auftragsaerbeit von MW Art Marion Waschk
Sold

Herstellung eigener Farben und Tinten.

Repost Okt. 2015

Zuerst habe ich natürlich sehr viel recherchiert um beste Ergebnisse zu erzielen. Dann habe ich mich mit unserem Hund Mats auf den Weg gemacht um Blätter, Blüten, Rinde, Erden zu sammeln. O.K.  zwei Dinge habe ich dann noch besorgt, rote Beete und Blaubeeren.

Das ganze Zubehör zurecht legen und los geht`s.

Es war zwar sehr aufwendig, doch es hat sehr viel Spaß gemacht.

Einige Überraschungen gab es auch, wie z.B. Brombeerblätter, die entgegen meiner Annahme ein schönes, fast schon Zitronengelb ergaben.

So werden aus Pflanzen Farben hergestellt

  1. Schneiden Sie alle Pflanzenteile, die Sie verwenden möchten, möglichst klein. Wenn Sie eine Küchenmaschine besitzen, können Sie die Pflanzen auch klein häckseln oder mit etwas Wasser pürieren.
  2. Geben Sie gut 1-2 Hände voll Pflanzenteile in einen Topf und gießen Sie nicht zu viel Wasser auf. Zusätzlich geben Sie noch einen Teelöffel Alaun hinzu.
  3. Lassen Sie das Wasser aufkochen und abgedeckt mindestens 15 Minuten köcheln.
  4. Danach können Sie den Herd ausschalten und den Sud auf der Platte abkühlen lassen, bis er lauwarm ist.
  5. Nun gießen Sie ihn durch ein Sieb, welches Sie mit Küchenkrepp oder Mullbinden ausgelegt haben, ab.
  6. Um Ostereier zu färben, braucht die Farbe nicht angedickt zu werden. Möchten Sie hingegen Tuschfarbe daraus machen, dann können Sie die Naturfarbe noch einmal aufkochen und mit etwas Stärkemehl bis zur gewünschten Konsistenz abbinden. Je dünner die Farbe ist, um so blasser erscheint sie auf dem Papier.