Weihnachtsbäckerei – Christmas baking

Repost Dez. 2015

Alle sind schon bei Ihren Weihnachtsvorbereitungen. Der Weihnachtsbaum muss besorgt werden. Der Baum bekommt einen ganz besonderen Platz. Wird geschmückt von traditionell bis kitschig. Kekse und Weihnachtsplätzchen werden gebacken. Der Duft der Vanillekipferl und Zimtstangen verteilt sich überall, mmmmhhhhh lecker. Ein wundervoller Duft der uns in Weihnachtsstimmung versetzt. Alle freuen sich auf den Weihnachtsabend. Ganz ohne Süßigkeiten geht es nicht, hier mal zwei ganz ohne Kalorien.

Die Collage Lollopop und Candy wurde von Hand gezeichnet und digital bearbeitet.

All are on your Christmas preparations. The Christmas tree has to be worried. The tree gets a
very special place. Is decorated with traditionel to cheesy. Biscuits and Christmas cookies are baked. The scent of vanilla and cinnamon sticks spread everywhere, mmmmhhhhh delicious. A wonderful scent of put us in the Christmas spirit. All look forward to the Christmas Eve. Full sweets it is not, here times two without Calories. Die Collage Lollopop and Candy was digitally edited.

Galerie/Atelier Eröffnung Thomas Uwe Lück

Repost 25.10.2015

Am Sonntag war es dann endlich soweit. Die Galerie meines Küntler-Kollegen und Freundes Thomas Uwe Lück wurde am 25.10.2015 eröffnet. Als Geschenk gab es eine Original Kohle Zeichnung von mir. Ich denke, ich habe ihn gut getroffen. Die Gäste konnten sich in der Zeit vom 11:00Uhr bis 20:00Uhr von seinen Werken überzeugen. Interessante Gespräche wurden geführt und Kontakte geknüpft.

RELAX – NEW Artwork ready

Ölgemälde RELAX von MW Art Marion Waschk

Repost Okt. 2015

Ein neues Gemälde ist fertig. Material: Öl auf Leinwand. Die Schlußfirnis bei Ölgemälden kann frühestens nach einem Jahr aufgetragen werden. Solange dauert es bis die Farben komplett durchgetrocknet sind. Größe 50x50cm.

copyright MW Art Marion Waschk

Herstellung eigener Farben und Tinten.

Repost Okt. 2015

Zuerst habe ich natürlich sehr viel recherchiert um beste Ergebnisse zu erzielen. Dann habe ich mich mit unserem Hund Mats auf den Weg gemacht um Blätter, Blüten, Rinde, Erden zu sammeln. O.K.  zwei Dinge habe ich dann noch besorgt, rote Beete und Blaubeeren.

Das ganze Zubehör zurecht legen und los geht`s.

Es war zwar sehr aufwendig, doch es hat sehr viel Spaß gemacht.

Einige Überraschungen gab es auch, wie z.B. Brombeerblätter, die entgegen meiner Annahme ein schönes, fast schon Zitronengelb ergaben.

So werden aus Pflanzen Farben hergestellt

  1. Schneiden Sie alle Pflanzenteile, die Sie verwenden möchten, möglichst klein. Wenn Sie eine Küchenmaschine besitzen, können Sie die Pflanzen auch klein häckseln oder mit etwas Wasser pürieren.
  2. Geben Sie gut 1-2 Hände voll Pflanzenteile in einen Topf und gießen Sie nicht zu viel Wasser auf. Zusätzlich geben Sie noch einen Teelöffel Alaun hinzu.
  3. Lassen Sie das Wasser aufkochen und abgedeckt mindestens 15 Minuten köcheln.
  4. Danach können Sie den Herd ausschalten und den Sud auf der Platte abkühlen lassen, bis er lauwarm ist.
  5. Nun gießen Sie ihn durch ein Sieb, welches Sie mit Küchenkrepp oder Mullbinden ausgelegt haben, ab.
  6. Um Ostereier zu färben, braucht die Farbe nicht angedickt zu werden. Möchten Sie hingegen Tuschfarbe daraus machen, dann können Sie die Naturfarbe noch einmal aufkochen und mit etwas Stärkemehl bis zur gewünschten Konsistenz abbinden. Je dünner die Farbe ist, um so blasser erscheint sie auf dem Papier.